21.10.2017 15:55

Kernkraftwerk Gösgen-Däniken -- BFS-Ersatz

Das Betriebsführungs- und Instandhaltungsplanungssystem (BFS) ist ein wichtiges SW-Werkzeug innerhalb des KKG, mit welchem folgende Aufgaben bewältigt werden:

  • Verwalten von Anlagenteilen
  • Planen von Freischaltungen von Komponenten
  • Planen von abteilungsübergreifenden Instandhaltungsarbeiten
  • Planen und durchführen der jährlichen Hauptrevision

Im Jahr 2013 wurde beschlossen, das jetzige BFS mittelfristig durch ein Nachfolgesystem zu ersetzen. Die wesentlichen Projektschritte sind:

  • Festlegen eines Vorgehens für die Anforderungsanalyse und -modell durch KKG
  • Erarbeiten der Geschäftsprozesse und Anforderungen in Interviews und Workshops mit den Stakeholdern aus allen Abteilungen unter Berücksichtigung der bestehenden Weisungen und Vorschriften.
  • Ermitteln von Optimierungspotential
  • Überführung der erarbeiteten Geschäftsprozesse und der erhobenen funktionalen und nicht funktionalen Anforderungen in ein mehrschichtiges Anforderungsmodell. Dieses erlaubt die Verwaltung und Nachverfolgbarkeit der Anforderungen über mehrere Schichten hinweg und die Betrachtung des Systems aus verschiedenen Perspektiven. Dabei wird auf die bewährten Mittel der UML und deren Diagramme zurückgegriffen. Das Anforderungsmodell dient dem KKG ebenfalls als Hauptdokumentation ihres zu-künftigen BFS. Die Anforderungsspezifikation selbst kann in verschiedenen Ausprägungen jederzeit aus dem Anforderungsmodell generiert werden.

Die INGTES AG unterstützt das KKG dabei in der Erstellung einer Software- und Hersteller- unabhängigen Anforderungsspezifikation für das Nachfolgesystem.

Projektgrösse > 400 Personentage
Zeitraum 2013 - Heute
Werkzeuge Sparx Systems Enterprise Architect, UML 2.5
Kontaktperson INGTES AG, Herbert Gross, Tel. 062 836 30 84

Kernkraftwerk Gösgen-Däniken -- Besucherwesen

Mehrere tausend Personen pro Jahr besuchen das Kernkraftwerk Gösgen-Däniken, um sich über die Funktionsweise und andere Aspekte dieses Kernkraftwerkes zu informieren.

Eine über fünfzehn Jahre alte Applikation zur Organisation des Besucherwesens genügte den Anforderungen nicht mehr. Deshalb entwickelte INGTES im Rahmen eines Reengineering-Projektes eine von Grund auf neue, auf Standardkomponenten basierende Individuallösung.

Die neue Applikation hat eine ähnliche Oberfläche wie Microsoft Outlook und kann deshalb von den Benutzern intuitiv bedient werden. Die Software unterstützt die Anwender in allen Prozessschritten, die für die erfolgreiche Planung, Durchführung und Nachbearbeitung von Führungen nötig sind. Unterschiedlichste Sonderwünsche und Bedürfnisse der Besucher können erfasst und berücksichtigt werden. Das integrierte Reporting-Tool lässt hinsichtlich der Flexibilität von Auswertungen und Statistiken keine Wünsche offen.

Projektgrösse > 160 Personentage
Zeitraum 2008 - 2009: erste Produktversion
2011: Erweiterung auf Microsoft Office 2010
2012: Umstellung von Oracle 10g auf Microsoft SQL Server 2008R2
2014: diverse Erweiterungen für weitere Kunden
2016: diverse Erweiterungen für weitere Kunden
Architektur Windows-Forms-Applikation als Datenbank-Client
Architektur Windows-Forms-Applikation als Datenbank-Client
Technologie Microsoft .NET Framework 3.5, ADO.NET
Datenbank Microsoft SQL Server 2008R2
Werkzeuge Microsoft Visual Studio 2008, C#
NUnit für Unit-Tests
Komponenten INGTES Framework 3
Besonderes Universelle Exportschnittstelle zu Microsoft Office System
Kontaktperson INGTES AG, Stephan Kunath, Tel. 062 836 30 88

Kernkraftwerk Gösgen-Däniken -- Schlüsselverwaltung

Die Sicherheit eines Kernkraftwerkes hat höchste Priorität. Die Kontrolle von Schliessmechanismen und Schlüsseln für Zugänge und Schränke ist dabei essenziell.

Da eine über 12 Jahre alte Applikation nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprach, wurde INGTES mit dem Reengineering beauftragt. Die auf Standardkomponenten basierende Individuallösung vereinfacht die Organisation und die Verwaltung von Schliesssystemen um ein Vielfaches und erlaubt eine einfache Recherche nach Schlüsseln und Ablageorten.

Die Applikation kann Berichte generieren, die von Microsoft Office und Adobe Acrobat weiter verwendet werden können.

Projektgrösse 15 Personentage
Zeitraum 2013
Architektur Windows-Forms-Applikation als Datenbank-Client
Technologie Microsoft .NET Framework 4.0, Entity Framework 5
Datenbank Microsoft SQL Server 2012
Werkzeuge Microsoft Visual Studio 2012, C#
NUnit für Unit-Tests
Komponenten INGTES Framework 3
Kontaktperson INGTES AG, Hans Rosenberger, Tel. 062 836 30 78