13.12.2017 23:27

Sulzer Chemtech -- SulSep GL

«SulSep GL» dient der Auslegung von vertikalen Trennvorrichtungen für die Separation von Flüssigkeits-Gasgemischen (Load). Der Load passiert dabei von unten nach oben verschiedene Komponenten, wobei die Flüssigkeit nach unten, das Gas nach oben ausgeschieden wird.

Die Applikation simuliert den Trennvorgang und bestimmt die Dimension der Trennvorrichtung und deren Komponenten. Der Benutzer kann Werte vorgeben oder diese von der Applikation berechnen lassen. SulSep GL umfasst im Wesentlichen folgende Funktionalitäten:

  • Berechnung von Dimension und Effizienz der Trennvorrichtung
  • Darstellung der Werte in US- und SI-Einheiten
  • Präsentation, Ausdruck der Ergebnisse in tabellarischer und graphischer Form
  • Import und Export der Projektdaten

INGTES hat im Rahmen dieses Projekts die Applikation Sulsep GL in C# mit .Net 3.5 und dem INGTES Framework neu entwickelt. Es wurde eine durchgängige Architektur geschaffen, welche für zukünftige Änderungen und Erweiterungen ausgelegt ist. Ausserdem wurde eine einheitliche und benutzerfreundliche Bedienoberfläche implementiert.

Projektgrösse ca. 100 Personentage
Zeitraum 2013 - heute
Architektur Windows-Forms-Applikation
Technologie Microsoft .NET Framework 3.5
Werkzeuge Microsoft Visual Studio 2010
Komponenten INGTES Framework

Sulzer Chemtech -- SulSep LL

Die Applikation «SulSep LL» erlaubt es, Separationsgefässe für die Trennung von Flüssigkeitsgemischen auszulegen. Die Applikation bestimmt die Dimensionen des Kessels und die Flussdaten aufgrund eines Design Loading und der gewünschten Konfiguration von internen Bauteilen. Es erlaubt aber auch – zum Beispiel bei der Neukonfiguration einer bestehenden Installation – gewisse Dimensionen vorzugeben und nur die fehlenden ergänzend zu berechnen.

Zusätzlich zu den Flussdaten des für die Geometrieberechnung verwendeten Loading wird jeweils das Flussverhalten für ein beliebiges weiteres Loading innerhalb der Geometrie berechnet. Die Werte können in SI- oder US-Einheiten angezeigt und ausgedruckt werden.

INGTES ist für die fortlaufende Umsetzung neuer und geänderter Produktanforderungen in «SulSep LL» verantwortlich. Die Software-Entwicklung erfolgt nach dem INGTES-Prozessmodell in enger Zusammenarbeit mit Sulzer Chemtech.

Projektgrösse > 200 Personentage
Zeitraum 2008 - heute
Architektur Windows-Applikation
Technologie Visual Basic .NET 2008
Werkzeuge Microsoft Visual Studio 2008

Sulzer Chemtech -- SulCol

Sulzer Chemtech ist ein weltweit tätiger Dienstleister für Raffinerien, die chemische und die petrochemische Industrie. Im Bereich der thermischen Trenntechnik bietet Sulzer Chemtech ihren Kunden Unterstützung bei der Dimensionierung ihrer Anlagen in Form von unterschiedlichen Berechnungsprogrammen an. Für die Auslegung von Trennkolonnen waren ursprünglich zwei unterschiedliche Programme im Einsatz: 'SulTray' für Böden und 'SulPak' für Sulzer-Packungen.

Obwohl die beiden Programme ähnliche Aufgaben hatten, war die Bedienung unterschiedlich, es gab redundante Daten-Eingaben und die Resultate wurden unterschiedlich präsentiert. Zudem wurde das Life-Cycle-Management der Programme immer aufwändiger.

Im Auftrag von Sulzer Chemtech kombinierte INGTES die beiden bestehenden Programme zum Programm 'SulCol' mit einem einheitlichen Erscheinungsbild. Im Rahmen dieses Integrationsprojektes haben wir

  • gemeinsame Strukturen und Berechnungen aus den bestehenden Programmen herausgelöst;
  • diese Strukturen und Algorithmen vereinheitlicht und durch Refactoring verbessert;
  • die Bedienoberfläche in Richtung kombinatorische Eingaben von Böden und Packungen erweitert;
  • die Datenübernahme aus den bestehenden Programmen realisiert;
  • das Programm an neue Anforderungen der Benutzer angepasst.

In Folgeprojekten wurde 'SulCol' dann weiterentwickelt: neue Typen von Böden und Packungen wurden integriert und die Benutzerfreundlichkeit wurde durch ein ausgeklügeltes Warnsystem bei Dimensionierungsfehlern gesteigert.

Als weiterer Schritt ist die Migration des Programms nach Microsoft .NET Framework geplant.

Projektgrösse 100 Personentage (2004 - 2006)
250 Personentage (ab 2007)
Zeitraum 2004 - 2005: Wartung & Pflege der bestehenden Programme
2005 - 2007: Integration der Programme
2007 - heute: laufende Erweiterungen
Architektur Windows-Forms-Applikation
File-Schnittstellen zu anderen Programmen
Werkzeuge Microsoft Visual Basic